Dienstag, 13. Juni 2017

Schuhe selber machen

Es gibt mal wieder was Neues auf meinem Blog...umd zwar "Schuhe machen".
Ja, ich habe mir tatsächlich Maßschuhe selber gemacht. Natürlich nicht ohne professionelle Hilfe.
Ich und eine lustige, wunderbare Truppe haben eine Woche einen Schuhkurs besucht und das Schuhemachen von A-Z gelernt.
 Bevor man mit dem Schuhe machen loslegen kann, muss man erstmal seine Füße ausmessen. Einen Leisten auswählen und gegebenenfalls mit Kork aufpolstern, damit man eine möglichst perfekte Kopie seiner eigenen Füße hat und der Schuh nacher gut passt.
 Dann wird ein Schnitt aufgestellt und ein Schnittmuster eingezeichnet.
 Wenn alle Maße überprüft sind, kommt eine schwere Entscheidung: Die Lederauswahl. Mich hat sofort das mit Schlangenmuster geprägte Rindsleder angelacht.
Und weiter gehts:
 ..zuschneiden und erste Nähte kleben und Nähen,





 Futterleder und Oberleder zusammen nähen,

 Fersenkappen einweichen,
 Ösen einschlagen,
 die Brandsohle nageln,
 ...und dann heißt es: Zwicken! Puh ich sag euch...:)
Das Oberleder wird mit der Zwickzange um den Schuh gezogen und mit Nägeln festgeschlagen.
 Jetzt wird das Oberleder nochmals zurückgeschlagen und mit Shellac verhärtet, damit sich später die Spitze des Schuhs nicht eindellen kann.


 Wenn der Rahmen geklebt ist, sieht der Schuh schon richtig nach Etwas aus.
 Die Sohle ist durch und durch genäht...Es folgt der Absatzaufbau. Ich habe mich für einen Absatzaufbau aus 0.5cm dickem Rindsleder entschieden. Die Schichten werden mit einem Stanzeisen ausgestanzt.

 kleben, klopfen, kleben,klopfen, kleben..
 pressen.

 Soweit, so gut. Jetzt kann der Feinschliff kommen. 
Sohle und Absatz schleifen und schick polieren, die Lücke zwischen Sohle und Absatz mit Leder auffüllen und Schnürsenkel einziehen.
Fertig! Endlich!





Vielen Dank an Thomas, Odilia, Constantin (der mir den Kurs geschenkt hat) und alle, die mitgemacht haben!
Es hat großen Spaß gemacht!
Bis zum nächsten Mal!

Liebe! 
bert

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen